Montag, 23. August 2010

Die schönsten Fettnäpfchen im Norden

Liebe NDR-Redaktion: Habe gestern, da anderswo wieder mal nur Mist lief und ich die Zeit bis "extra 3" herumzubringen trachtete, den Rest der Sendung "Was den Norden bewegte" angeschaut. Da kamen - im typischen und nicht totzukriegenden Rankingformat - nacheinander Beiträge zur Schneekatastrophe 1978/79, zur Sturmflut 1962 und zum Tod von Robert Enke. Kleiner Tipp von mir: In diesem Fall ist es vielleicht nicht ganz so passend, wenn oben im Bildschirm das Motto "Das Beste am Norden" eingeblendet wird.

Ich könnte mir vorstellen, dass es im Norden durchaus besseres gibt als Naturkatastrophen und Selbstmorde. Nur so als Hinweis; ich weiß ja, wie ernst ihr Zuschauerfeedback nehmt. In diesem Sinne: Gern geschehen, da nich für.

1 Kommentar:

carluv hat gesagt…

Das Beste am Norden ist, so scheint es, dass es immer noch Überlebende gibt.