Donnerstag, 20. Mai 2010

Everybody draw Mohammed

Heute ist der "Everybody draw Mohammed Day", und auch wenn die Dame, auf die die Idee zu dieser Aktion zurückgeführt wird, selbige nachdrücklichst dementiert und sich bei Gott und der Welt dafür entschuldigt hat, dass sie überhaupt existiert, möchte ich mich nicht lumpen lassen. Hier also mein offizieller Beitrag:



Bomben- und Morddrohungen sowie Fatwas bitte an folgende, eigens eingerichtete Mailadresse senden: heulsusen@72jungfrauen.com. Vielen Dank.

P.S.: Ganz ohne Disclaimer geht es wohl nicht, auch wenn solche klärenden Absätze meistens reichlich öde sind und immer etwas von einer ungefragten und vorauseilenden Rechtfertigung an sich haben. Sei's drum: Ich mache mich nicht mit all den islamophoben Rassisten gemein, die ihren stumpfen Ausländerhass in ein religionskritisches Deckmäntelchen wickeln. Ich verbitte mir irgendwelche Verlinkungen dieses Posts von Hetzseiten wie PI und so einen Scheiß.
Ich verteidige lediglich mein Recht darauf, Satire zu verfassen, egal wogegen sie sich richtet - ob gegen Gott A, Gott B oder, wenn man die hinduistischen dazuzählt, die Götter 1 bis 1.458.327; ob gegen Partei X oder Interessengruppe Y. Dass es sich hierbei um Mohammed dreht, liegt schlicht und ergreifend daran, dass Anhänger anderer Religionen die Urheber von Witzen, Karikaturen und Texten eher selten mit dem Tode bedrohen. So etwas hat nichts mit "verletzten Gefühlen" (ach Gottchen...) zu tun, sondern ist schlicht und ergreifend das Verhalten von Arschlöchern.

Kommentare:

Ulf hat gesagt…

Meine Beteiligung ist online. Mal gucken, wann die Taliban auf der Matte stehen.

Dr. No hat gesagt…

Hier geht's jedenfalls schon kräftig zur Sache.

Roland hat gesagt…

Wunderbar! Ich schließe mich dem Protest an, verzichte aber auf die Selbstsprengung. Geht doch in Ordnung oder?

Ulf hat gesagt…

Oh, das mit der Selbstsprengung habe ich überlesen. Darf ich stattdessen was anderes machen, einen Banküberfall oder jemanden esoterisch-tantrisch zu Tode beten?

Dr. No hat gesagt…

@Roland: Da will ich doch sehr darum bitten, dass du auf eine Selbstsprengung verzichtest. Wer soll denn sonst deinen Blog weiterführen.

@Ulf: Banküberfall ist okay, wenn eine Beteiligung für mich herausspringt. Vom esoterischen Zu-Tode-beten würde ich hingegen abraten, das belastet auch die eigene Gesundheit.