Samstag, 13. März 2010

Da staunt die innere Mitte, und die Hormone stehen kopf

Ich habe es immer geahnt: Biozeug-Käufer sind keine besseren Menschen. Gestern musste ich mir dies von der SZ bestätigen lassen: Eine Studie weist nach, dass Menschen, die Biozeugs einkaufen, sich damit eine Art Gewissensbonus verschaffen, den sie ausgleichen, indem sie sich anderweitig daneben benehmen. Zum Beispiel meine Wenigkeit: Kaum bin ich mit meinem Bioladen-Einkauf fertig, fange ich auch schon an, über Leute zu lästern, die sich so in Bioläden herumtreiben. Warum ich das tue? Wohl, weil ich ein genauso schlechter Mensch bin wie alle anderen. Vielleicht aber auch wegen der Flyer, die dort für gewöhnlich ausliegen.


Was wohl genau mit "intuitiven Tarot" gemeint ist? Die Karten nach und nach aufdecken und sich dabei ganz intuitiv überlegen, was das nun wieder zu bedeuten haben könnte? Und an welcher Akademie hat sich die Dame wohl ausbilden lassen? Vermutlich an derselben, die auch folgende Studiengänge anbietet:


"Hormon-Yoga" - sehr schön. Da biegen sich die Hormone und machen Kopfstände, bis sie ihre Mitte finden.


Der einsame Fairtrade-Flyer tut einem da schon fast ein wenig leid.

Ach, und wo ich gerade beim Thema bin: Ich finde ja, es ist das Mindeste, was man erwarten kann, dass jemand, der eine Veranstaltung mit dem Titel "Meditation auf das innere Licht und den inneren Ton" anbietet, auch genau so aussieht:


In diesem Sinne: Ein herzliches Ooommmmmmmmmmmmmm!

Kommentare:

Ulf hat gesagt…

Warum nur sehen diese Gurus immer so bescheuert aus?

Dr. No hat gesagt…

Das gehört zum Anforderungsprofil in der Stellenausschreibung.