Sonntag, 17. August 2008

Es gibt immer einen Grund...

An und für sich halte ich mich wacker an meinen Olympia-Boykott - was mir nicht schwer fällt, interessiert es mich doch in aller Regel nicht die Bohne, wie lang jemand braucht, um eine Runde um ein Stück Rasen zu laufen. Aber heute bin ich über einen Satz gestolpert, bei dem ich mir das Grinsen nicht verkneifen konnte: Die Leichtathletin Aishath Reesha von den Malediven hat beim 800-m-Lauf ja nicht allzu viel gerissen. Die 19-Jährige war dennoch glücklich, merkte aber an: "Die Bahn war so hart."

Nun, liebe Frau Reesha: Diese Ausrede ist fast so alt wie die Olympischen Spiele selbst. Beweis gefällig?

1 Kommentar:

buchstaeblich hat gesagt…

ich kann nicht schwimmen: Das Wasser ist mir zu nass.